Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Selamectin

Handelsnamen: Stronghold®, Revolution®
Englisch: selamectine

1 Definition

Selamectin ist ein in der Veterinärmedizin angewendeter Wirkstoff zur Bekämpfung von Parasiten bei Hunden und Katzen. Die Verbindung gehört zur Gruppe der neurotoxisch wirkenden Avermectine. Besonders wirksam ist das Arzneimittel gegen Flöhe, Würmer und eine Reihe weiterer Ektoparasiten. Als Avermectin handelt es sich um ein Fermentationsprodukt der Pilzart Streptomyces avermitilis, welches industriell modifiziert wird.

2 Chemie

Strukturell gesehen handelt es sich bei Selamectin um ein makrozyklisches Lakton. Die Summenformel des Arzneistoffes lautet:

  • C43H64O10

Die chemische Bezeichnung lautet 25-Cyclohexyl- 4'-O-de(2,6-dideoxy-3-O-methyl- α-L-arabino-hexopyranosyl)- 5-demethoxy-25-de(1-methylpropyl)- 22,23-dihydro-5-(hydroxyimino)- AvermectinA1a. Selamectin besitzt ein aromatisches Grundgerüst mit zahlreichen Benzolringen. Das Molekül leitet sich von Doramectin ab.

3 Anwendungsgebiete

Am häufigsten wird Selamectin in der pharmakologischen Therapie bzw. Prophylaxe des Flohbefalls bei Hund und Katze angewendet. Weitere Anwendungsgebiete sind:

4 Anwendung

Topische Anwendung durch Auftragen auf die Haut. Die Resorptionsrate ist bei Katzen deutlich höher, bei ihnen gelangt ein recht hoher Anteil des Wirkstoffes rasch in die Blutbahn. Unbedingt vermieden werden sollte ein Kontakt von Selamectin mit den Scheimhäuten und den Augen. Die Halbwertszeit beträgt bei Hunden 11 Tage und bei der Katze 8 Tage.

5 Wirkungsmechanismus

Bindung an die Glutamat-aktivierten Chloridkanäle von Muskel- und Nervenzellen. Daraus folgt eine erhöhte Membrandurchlässigkeit für Chlorid-Ionen, dessen Folge eine Hyperpolarisation der Zellmembran ist. Die Erregungsweiterleitung ist gestört. Hoch dosiert verstärkt Selamectin die GABA-Wirkung. Da es die Blut-Hirn-Schranke von Säugetieren nicht passieren kann, beschränkt sich die neurotoxische Wirkung auf Wirbellose. Speziell bei Würmern entfaltet Selamectin eine ovozide Wirkung, d.h. dass nicht nur die lebenden Würmer abgetötet werden, sondern auch die Eier der Parasiten. Bei Flöhen wird bereits die Produktion von Eiern nachhaltig unterdrückt.

6 Nebenwirkungen

Sehr selten kommt es zu:

7 Kontraindikationen

Schwache, stark untergewichtige oder sehr junge Tiere sind von einer Behandlung mit Selamectin ausgeschlossen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (3.58 ø)

6.045 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: