Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

U2

Synonym: Pädiatrische Vorsorgeuntersuchung 2

1 Definition

Die U2 ist eine der Vorsorgeuntersuchungen im Kindesalter. Sie erfolgt durch einen Pädiater zwischen dem 3. und 10. Lebenstag.

2 Durchführung

2.1 Anamnese

Die Körpermaße und das Körpergewicht werden in Somatogrammen erfasst. Die Eltern werden nach Auffälligkeiten bei der Atmung (z.B. Apnoe, Zyanose) und Motorik (z.B. Krampfanfall, Hypotonie, Hypertonie) befragt. Weiterhin wird das Trink- und Saugverhalten (Apathie, gestörter Saugreflex) erfragt und besprochen.

Anzuraten ist eine Rachitisprophylaxe, Fluoridprophylaxe und Jodprophylaxe. Standardmäßig wird eine Vitamin-K-Prophylaxe durchgeführt (insgesamt 3x; nach der Geburt, bei der U2 und der U3).

2.2 Äußerliche Untersuchung

2.3 Kardiopulmonale Untersuchung

Das Herz wird durch Auskultation in Bezug auf Herzfrequenz (Bradykardie? Tachykardie?) beurteilt und feststellbare Herzgeräusche werden möglichst genau erfasst. Die Lungen werden im Seitenvergleich abgehört. Zu achten ist hierbei auch auf pathologischen Stridor, vermehrte Atemarbeit (Einziehungen) und Störungen der Atemfrequenz.

2.4 Sinnesorgane

Eine beurteilende Inspektion der Augen (Nystagmus? Katarakt? Makroophthalmie? Kolobom?) ist unbedingt erforderlich. Der Mund wird mit einem Finger von innen ausgetastet. Dabei wird der Gaumen nach einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte geprüft. Auch ein hypertrophes Zungenbändchen und eine Makroglossie können bei der Inspektion des Mundes erfasst werden.

Orientierend werden Ohren und Nase auf Fehlbildungen bzw. Durchgängigkeit geprüft.

2.5 Bauchorgane

Am Bauch werden Milz und Leber mit der Frage nach Größenveränderung getastet. Zu achten ist auf Anfangszeichen einer nekrotisierenden Enterokolitis (NEC) mit grünlich durch die Bauchdecke schimmernden Darmschlingen bei geblähtem Abdomen.

2.6 Hüftscreening

Bei der U2 sollte eine Sonographie der Hüftgelenke zum Ausschluss einer Hüftdysplasie erfolgen. Die Sonographie wird in der nächsten Vorsorgeuntersuchung wiederholt.

3 Stoffwechsel

Das erweiterte Neugeborenenscreening sollte nach Blutentnahme und Abtropfen auf das spezielle Filterpapier an ein Screeninglabor versendet werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (5 ø)

18.642 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: