Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

AMX0035

Handelsname: Elybrio®

1 Definition

AMX0035 ist ein experimentelles Kombinationstherapeutikum, das aus den Komponenten Phenylbutyrat (PB) und Tauroursodesoxycholsäure (TUDCA) besteht. Es wird zur Therapie der amyotrophen Lateralsklerose (ALS) eingesetzt.

2 Hintergrund

Bei der amyotrophen Lateralsklerose handelt es sich um eine rasch fortschreitende neurodegenerative Erkrankung des 1. und 2. Motoneurons, die mit progressiven schlaffen und spastischen Paresen, Faszikulationen, sowie Schluck- und Sprechstörungen einhergeht.

Oft versterben die Patienten wenige Jahren nach Krankheitsmanifestation (mittlere Lebenserwartung beträgt 3,5 Jahre) infolge einer respiratorischen Insuffizienz.

Neben der symptomatischen Therapie steht bisher (2020) nur die Gabe von Riluzol zur Verfügung, um den Verlauf der ALS zu modifizieren.

3 Chemie

AMX0035 ist ein Kombinationspräparat und besteht aus Phenylbutyrat (PB) und Tauroursodesoxycholsäure (TUDCA).

4 Wirkmechanismus

AMX0035 behandelt nicht die Grundursache der ALS. Vielmehr zielt es darauf ab, die Motoneurone zu erhalten, die bei ALS zunehmend zugrunde gehen. Der genaue Wirkmechanismus ist unklar. Die Wirkung soll auf die Mitochondrien und das endoplasmatische Retikulum (ER) zielen, die eine Schlüsselposition bei der Apoptose von Nervenzellen, sowie bei neuroinflammatorischen Prozessen innehaben. Durch Blockade von Stressignalwegen sollen sowohl die Apoptose von Nervenzellen, als auch die neurotoxische Inflammation durch AMX0035 verhindert werden.

5 Darreichungsform

AMX0035 liegt als Suspension vor. Es kann somit auch über eine perkutane endoskopische Gastrostomie (PEG) verabreicht werden.

6 Klinische Studien

Die CENTAUR-Studie (NCT03127514) wurde von Juni 2017 bis November 2019 durchgeführt, um die Sicherheit und Wirksamkeit von AMX0035 in der Behandlung von ALS zu zeigen. Als sekundäres Ziel der Studie galt es die Auswirkung von AMX0035 auf die isometrische Muskelkraft, die Vitalkapazität, bildgebende und blutbasierte Biomarker, das Gesamtüberleben, die Notwendigkeit einer Tracheotomie, sowie auf Krankenhausaufenthalte während der Studie zu untersuchen.

Bei dieser Studie handelt es sich um eine interventionelle randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-II-Studie, an der 137 ALS-Patienten teilnahmen. Über 24 Wochen hinweg wurden die Teilnehmer zweimal täglich mit AMX0035 oder einem Placebo-Präparat behandelt. Das Verhältnis der Gabe von Verum zu Placebo betrug 2:1. Gemessen wurde der Behandlungserfolg u.a. durch die ALS-Funktionsbewertungsskala (ALSFRS-R).

Nach Abschluss der Studie hatten die Studienteilnehmer die Möglichkeit an einer anschließenden Open-Label Studie teilzunehmen und die experimentelle Behandlung mit AMX0035 für weitere 30 Monate fortzuführen. Daten darüber werden voraussichtlich nach Abschluss der Studie im Jahr 2021 erscheinen.

Die CENTAUR-Studie konnte bei Patienten, die mit AMX0035 behandelt wurden, eine statistisch signifikante Verlangsamung des Fortschreitens der ALS-Krankheit zeigen. Fähigkeiten wie Sprache, Schlucken, Anziehen und Hygiene gingen unter AMX0035 langsamer verloren, als in der Placebogruppe.

7 Zulassung

AMX0035 ist ein Präparat des Herstellers Amylyx Pharmaceuticals Inc. Aktuell (09/2020) befindet sich Elybrio noch im Zulassungsprozess. Im April 2020 erfolgte jedoch bereits der Zulassungsbescheid (NOA).

8 Quellen

  • Clinical Trials, CENTAUR Studie [[1]] zuletzt abgerufen am 15.9.2020
  • Clinical Trials, CENTAUR-OLE Studie [[2]] zuletzt abgerufen am 15.9.2020
  • Mitochondrial dysfunction in amyotrophic lateral sclerosis – a valid pharmacological target?, Muyderman, Chen [3] zuletzt abgerufen am 15.9.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 21. September 2020 um 12:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

42 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: