Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Konjugation (Chemie)

Englisch: conjugation

1 Definition

In der organischen Chemie bezeichnet Konjugation die Überlappung eines p-Orbitals mit einem anderen über eine dazwischenliegende σ-Bindung. Konjugationen dienen der Stabilisierung von Molekülen.

2 Einteilung

  • Unter einem konjugierten System versteht man ein Molekül, in dem Einfach- und Mehrfachbindungen alternieren (Beispiel: Polyene). Umgangssprachlich werden diese Verbindungen auch "ungesättigt" genannt. Alternieren in einem System speziell Einzel- und Doppelbindungen, spricht man von einer konjugierten Doppelbindung (Beispiel: 1,3-Butadien).
  • Von Kreuzkonjugationen spricht man, wenn mindestens drei über Einfachbindungen miteinander verknüpfte Doppelbindungen vorhanden sind, wobei eine von ihnen eine gabelförmige Verzweigung aufweist (Beispiel: Fulvene).
  • Nicht-konjugierte Systeme besitzen nur eine Doppelbindung oder mehr als eine Einzelbindung zwischen zwei Doppelbindungen. Ein Beispiel für für eine solche isolierte Doppelbindung ist 1,4-Pentadien.

Fachgebiete: Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

744 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: