Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Monoklonale Gammopathie unklarer Signifikanz

(Weitergeleitet von MGUS)

1 Definition

Als monoklonale Gammopathie unklarer Signifkanz, kurz MGUS, wird das Vorkommen eines monoklonalen Immunglobulins (Paraproteins) im Blut bezeichnet, ohne dass Kriterien für ein Multiples Myelom vorliegen.

2 Kriterien

Als Kriterien für eine monoklonale Gammopathie unklarer Signifikanz gelten:

  • die Konzentration des Paraproteins liegt unter 30 g/l
  • die Infiltration des Knochenmarks durch Plasmazellen liegt unter 10%
  • es bestehen keine Symptome einer Organmanifestation, die auf das Paraprotein zurückgeführt werden können (CRAB-Kriterien)

3 Klinische Bedeutung

Ein M-Gradient als Hinweis auf ein Paraprotein wird häufig zufällig bei der Serumeiweißelektrophorese entdeckt. Die Inzidenz beträgt bei über 50jährigen 1-3%, wobei diese mit dem Alter zunimmt. Frauen sind etwas häufiger betroffen als Männer.

Die monoklonale Gammopathie unklarer Signifikanz hat für sich keinen Krankheitswert, es besteht aber ein Risiko, im Laufe der Zeit eine maligne lymphoproliferative Erkrankung (Multiples Myelom, B-Zell-Lymphom, Morbus Waldenström) zu entwickeln. Die Wahrscheinlichkeit einer Progression liegt bei ca. 1-1,5% pro Jahr. Da eine monoklonale Gammopathie unklarer Signifikanz normalerweise erst in höherem Lebensalter auftritt, bedeutet dies, das nur wenige Patienten die Entwicklung eines Multiplen Myeloms erleben.

Das Progressionsrisiko ist höher, wenn die Konzentration des Paraproteins über 15 g/l liegt, wenn das Paraprotein nicht vom Typ IgG ist und wenn das Verhältnis der freien Leichtketten im Serum verschoben ist. Wenn keines dieser Kriterien verletzt wird, liegt ein Niedrigrisiko-MGUS vor.

4 Weblinks

MGUS-Leitlinie bei onkopedia

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

43.174 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: