Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Boceprevir

Handelsname: Victrelis®
Synonyme: Boceprevirum u.a.
Englisch: Boceprevir

1 Definition

Boceprevir ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Virostatika. Er wird in der Therapie der chronischen Hepatitis-C-Infektion vom Genotyp 1 eingesetzt. Das Arzneimittel wird ausschließlich in Kombination mit Peginterferon alfa und Ribavirin gegeben.

2 Wirkmechanismus

Der Wirkstoff unterdrückt sowohl die Reifung der Hepatitisviren als auch ihre weitere Vermehrung. Dies erfolgt, indem Boceprevir das virale Enzym NS3-Serinprotease kovalent und reversibel bindet und auf diese Weise hemmt. Das Enzym katalysiert für gewöhnlich bestimmte Polypeptide in nicht-struktruelle Proteine um. Wird es nun gehemmt, kann keine Spaltung mehr erfolgen, so dass eine weitere Vermehrung des Virus ausbleibt.

3 Indikationen

Boceprevir ist bei der Behandlung der chronischen Leberentzündung durch einen festgestellten Erreger vom Typ Hepatitis C indiziert. Die Therapie wird bei erwachsenen Patienten mit kompensierter Lebererkrankung angewendet, wenn sie nicht vorbehandelt sind bzw. eine vorangegangene Behandlung nicht erfolgreich war oder ein Rezidiv erfolgte.

4 Darreichungsform

Boceprevir wird in Form von Hartkapseln oral appliziert. Aufgrund der kurzen Plasmahalbwertszeit von nur durchschnittlich drei Stunden, wird der Wirkstoff drei mal täglich zum Essen eingenommen. Letzteres erhöht die Bioverfügbarkeit von Boceprevir.

5 Nebenwirkungen

6 Wechselwirkungen

Der Arzneistoff wirkt unter anderem als Inhibitor der CYP3A4, was die gleichzeitige Einnahme weiterer über dieses CYP450-System verstoffwechselter Medikamente erschwert.

7 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

3.665 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: