Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Antihypertensivum

Synonym: Antihypertonikum
Englisch: antihypertensive

1 Definition

Antihypertensiva ist ein Sammelbegriff für Medikamente, die den Blutdruck senken. Sie bilden zusammen mit den Lebensstiländerungen die Grundlage der antihypertensiven Therapie.

2 Hintergrund

Neben der nichtmedikamentösen Basisbehandlung, welche eine Gewichtskontrolle, körperliche (Ausdauer-) Betätigung, kochsalzarme Diät sowie Reduktion des Alkoholkonsums und Verzicht auf Rauchen zum Inhalt hat, werden verschiedene Substanzklassen antihypertensiver Medikamente unterschieden.

Der Zielblutdruck sollte, unabhängig vom Alter des Patienten, unter 140/90 mmHg liegen, optimal sind Werte von 120/80 mmHg.

3 Einteilung

Die heute eingesetzten Antihypertensiva gehören zu den folgenden Substanzklassen:

Gemäß den Empfehlungen der Deutschen Hochdruckliga besteht die medikamentöse Basistherapie in der Gabe eines Diuretikums oder eines Kalziumantagonisten, falls erforderlich in Kombination mit Vertretern der anderen Substanzklassen.

4 Literatur

Scholze, Hypertonie. ISBN 3-89412-393-1

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (2.84 ø)

129.807 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: