Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Minoxidil

Handelsnamen: Neocapil, Alopexy, Lonolox, Loniten, Regaine
Synonyme: Minoxidilum, 2,6-Diamino-4-piperidino pyrimidin-1-oxid, 6-Piperidinopyrimidin- 2,4-diamin-3-oxid
Englisch: minoxidile

1 Definition

Minoxidil ist ein antihypertonisch wirkendes Arzneimittel, das in der pharmakologischen Therapie der arteriellen Hypertonie und der Androgenetischen Alopezie angewendet wird.

2 Chemie

Es handelt sich bei dem Minoxidil um ein Derivat von Kopexil. Die chemische Summenformel des Antihypertonikums lautet:

  • C9H15N5O

Bei Zimmertemperatur liegt das Molekül als weißes, kristallines Pulver vor. Der Schmelzpunkt liegt bei rund 250 °C. In Wasser ist Minoxidil schwer löslich.

3 Anwendung

4 Anwendungsgebiete

5 Wirkungsmechanismus

6 Nebenwirkungen

7 Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Einnahme von Alphablockern kann zu Störungen der Orthostase führen.

8 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

39 Wertungen (3.15 ø)

26.359 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: