Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mediastinalverbreiterung

Englisch: Mediastinal widening

1 Definition

Als Mediastinalverbreiterung bezeichnet man eine meistens mittels Bildgebung festgestellte Vergrößerung des Mediastinalraums.

2 Einteilung

Je nach Ausmaß unterscheidet man zwischen:

  • diffuser Mediastinalverbreiterung
  • umschriebener Mediastinalverbreiterung ("Mediastinaltumor")

Weiterhin stellen Mediastinalverbreiterungen nach einem Thoraxtrauma eine Sonderform dar: Sie werden meist durch Einblutungen nach Verletzung großer Gefäße (Aorta, Pulmonalgefäße) oder durch diffuse Einblutungen (bei Kontusion oder Wirbelkörperfrakturen) hervorgerufen.

3 Diffuse Mediastinalverbreiterung

Eine diffuse Mediastinalverbreiterung kann durch eine Mediastinitis entstehen. Häufig findet sie sich jedoch auch bei Adipositas oder lediglich als Artefakt durch ein Röntgenbild mit a.p.-Projektion bei liegenden Patienten.

4 Umschriebene Mediastinalverbreiterung

Je nach Lokalisation der umschriebenen Mediastinalverbreiterung ergeben sich unterschiedliche Verdachtsdiagnosen:

Vorderes Mediastinum
Mittleres Mediastinum
Hinteres Mediastinum

Des Weiteren kann bei bestimmten Zuständen der irrtümliche Verdacht auf einen Mediastinaltumor bestehen, insbesondere wenn lediglich ein Röntgenbild mit p.a.- bzw. a.p.-Strahlengang zur Verfügung steht. Dazu zählen:

5 Diagnostik

Diese Seite wurde zuletzt am 11. November 2020 um 12:50 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

24 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: