Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Blepharospasmus

(Weitergeleitet von Blinzelkrampf)

von griechisch: blepharon - Augenlid
Synonyme: Lidkrampf, Blinzelkrampf, Blepharismus
Englisch: blepharospasm

1 Definition

Der Blepharospasmus ist ein ein- oder beidseitiger Lidkrampf, der durch eine Dauerkontraktion des Musculus orbicularis oculi entsteht.

2 Einteilung

  • Idiopathischer Blepharospasmus: Er wird auch essentieller Blepharospasmus genannt und bezeichnet einen Lidkrampf ohne erkennbare Ursache.
  • Reflektorischer Blepharospasmus: Darunter versteht man einen Lidkrampf, der durch Schutzreflexe des Auges nach Verletzungen bedingt ist, z.B. nach Verätzungen.

3 Ursache

Die genaue Ursache des idiopathischen Blepharospasmus ist unbekannt. Man nimmt eine Fehlfunktion der Basalganglien des Gehirns an, möglicherweise bedingt durch ein Ungleichgewicht des Neurotransmitters Dopamin. Er tritt häufig im Rahmen fokaler Dystonien auf.

4 Symptome

Der idiopathische Blepharospasmus tritt fast immer beidseitig auf. Er beginnt meist mit exzessivem Blinzeln, das in den Frühstadien durch helle Lichtreize, Müdigkeit und emotionale Spannung getriggert wird. Die Symptome nehmen im Laufe der Zeit an Intensität zu und können so ausgeprägt sein, dass ein vollständiger Verschluss der Augen über mehrere Stunden erfolgt.

Während der Nacht verschwinden die Symptome häufig. In den Morgenstunden sind sie dann deutlich geringer ausgeprägt als abends.

Der Blepharospasmus kann auch im Zusammenhang mit einer Dystonie der Kaumuskulatur (oromandibuläre Dystonie) auftreten. Eine Kombination dieser beiden Symptome wird als Meige-Syndrom bezeichnet.

5 Therapie

Tags: , ,

Fachgebiete: Augenheilkunde, Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

18 Wertungen (3.28 ø)

78.775 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: