Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cinnarizin

Synonyme: Cinnarizinum u.a.
Handelsname: Arlevert®
Englisch: Cinnarizine

1 Definition

Cinnarizin stellt einen Wirkstoff aus der Gruppe der Antivertiginosa dar und kommt im Rahmen der Therapie von Störungen des Vestibularorgans beziehungsweise des Innenohrs zum Einsatz.

2 Indikationen

Die Hauptindikationen stellen Schwindel im Rahmen des Morbus Ménière und Durchblutungsstörungen des Gleichgewichtsorgans dar. Cinnarizin wird auch bei weiteren Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und Schweissausbrüchen angewendet. Des Weiteren wird das Arzneimittel zur Vorbeugung der Reisekrankheit verabreicht.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird in Form von Tabletten appliziert. Die Plasmahalbwertszeit beträgt 60 bis 70 Stunden.

4 Wirkmechanismus

Die Wirkung gegen Schwindel und Übelkeit beruht einerseits auf der Hemmung von Histamin und der Blockierung der H1-Rezeptoren, und andererseits auf der Verhinderung der Weiterleitung von Nervenimpulsen vom Vestibularorgan. Die Wirkung gegen Durchblutungsstörungen erklärt sich zum Einen durch die Hemmung der Calciumkonzentration in den Muskelzellen der Gefäßwände, und zum Anderen durch die Senkung der Blutviskosität.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.75 ø)

27.716 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: