Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tarsaltunnelsyndrom

Englisch: tarsal tunnel syndrome

1 Definition

Das Tarsaltunnelsyndrom ist ein Engpasssyndrom mit kompressionsbedingter Funktionseinschränkung des Nervus tibialis. Häufig wird dies als das hintere oder mediale Tarsaltunnelsyndrom bezeichnet. Hingegen besteht bei einer Kompression des Nervus fibularis profundus das vordere Tarsaltunnelsyndrom.

2 Ätiologie & Pathogenese

Ein Tarsaltunnelsyndrom tritt häufig nach traumatischen Schädigungen im oberen Sprunggelenk auf (z.B. Sprunggelenksfraktur, Supinationstrauma mit Distorsion). Daneben gibt es idiopathische Formen, denen keine Ursache zugeordnet werden kann.

Durch Drucksteigerung (Ödem, Fehlstellung, Fehlbelastung) in der Verlaufsstrecke des Nerven kommt es zur Einklemmung des Nerven unter dem Retinaculum musculorum flexorum pedis.

3 Symptomatik

Im Vordergrund stehen Schmerzen und Sensibilitätsstörungen (z.B. Parästhesien) im Versorgungsgebiet des Nerven, d.h. am medialen Fußrand und Fußsohle (Planta pedis).

Bei ausgeprägter Kompression kann es auch zu Paresen der Fußsohlenmuskulatur kommen. Bei längerem chronifiziertem Leiden kann sich eine Atrophie der Fußsohlenmuskeln einstellen.

4 Diagnostik

Aufschlußreich ist die körperliche Untersuchung, bei der oft eine Druckschmerzhaftigkeit dorsal des Malleolus medialis nachweisbar ist.

Im Elektromyogramm lassen sich kompressionsbedingte Erregungsmuster nachweisen, die Nervenleitungsgeschwindigkeit des Nervus tibialis ist herabgesetzt. Ergänzend kann gelegentlich eine verminderte Schweißsekretion der Fußsohle nachgewiesen werden (Ninhydrin).

5 Therapie

Zunächst kann eine konservative Therapie versucht werden. Dabei werden Einlagen verodnet, die den medialen Fußrand anheben.

Versagt die konservative Therapie ist eine Operation indiziert. Dabei wird das Retinaculum musculi flexorum gespalten und der eventuell fixierte Nerv vorsichtig gelöst.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

41 Wertungen (3.12 ø)

117.138 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: