Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Retinaculum musculorum flexorum pedis

Synonyme: Ligamentum laciniatum
Englisch: laciniate ligament, internal annular ligament, flexor retinaculum of foot

1 Definition

Das Retinaculum musculorum flexorum pedis ist eine bandartige Struktur aus straffem parallelfaserigem Bindegewebe, die sich zwischen dem Innenknöchel (Malleolus medialis) und der medialen Fläche des Calcaneus (Tuber calcanei) aufspannt.

2 Anatomie

Das Retinaculum musculorum flexorum pedis ist ein Teil des nach kranial angrenzenden tiefen Blattes der Fascia cruris und grenzt kaudal an die Plantaraponeurose. Außerdem ist es einer von drei Ursprüngen des Musculus abductor hallucis.

2.1 Malleolarkanal

Der zwischen Retinaculum und Calcaneus entstehende anatomische Spalt wird als Canalis malleolaris bezeichnet. Durch ihn verlaufen die Sehnen der drei tiefen Beugemuskeln des Fußes samt ihrer Sehnenscheiden:

Die Sehnen biegen unmittelbar hinter dem Malleolus medialis von vertikal nach annähernd horizontal ab. Außerdem verlaufen hier die Arteria und Vena tibialis posterior sowie der Nervus tibialis zusammen durch eines der Kompartimente.

Kommt es hier zu einer Kompression des Nervus tibialis, äußert sich dies als Tunnelschmerz, der dem Tarsaltunnelsyndrom zugeschrieben wird.

3 Aufgabe

Das Retinaculum musculorum flexorum pedis mit seinen Kompartimenten dient der beweglichen Fixierung der Sehnen der tiefen Fußbeuger, damit sie während der Bewegung ihre Position beibehalten, ohne ihre Funktion zu beeinträchtigen. Damit wird ein Abheben der Sehnen verhindert und eine optimale Beweglichkeit gewährleistet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (5 ø)

10.416 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: