Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Engpasssyndrom

Synonym: Kompressionssyndrom
Englisch: nerve compression syndrome

1 Definition

Unter dem Begriff Engpasssyndrom oder Kompressionssyndrom fasst man ein Gruppe von Erkrankungen zusammen, die durch Einengung einer anatomischen Struktur (z.B. Nerven, Gefäße) entstehen - vorzugsweise im Bereich der Extremitäten.

2 Pathophysiologie

Prädilektionsstellen für Engpasssyndrome sind Körperstellen, an denen Nerven oder Sehnen durch relativ enge und starre Passagen ziehen, die von Knochen und/oder Bändern geformt werden. Bei einer Entzündung besteht hier keine Möglichkeit der Ausdehnung des geschädigten Gewebes, so dass durch den resultierenden Druck meist eine Schädigung des eingeklemmten Gewebes die Folge ist.

3 Beispiele

3.1 Kompression von Nerven

3.2 Kompression von Gefäßen

4 Therapie

Kompressionssyndrome lassen sich in der Regel erfolgreich chirurgisch behandeln und führen bei rechtzeitiger Druckentlastung zu einer kompletten Erholung des Nerven.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.54 ø)

68.836 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: