Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus pudendus

1 Definition

Der Nervus pudendus ist ein Nerv, der dem Plexus sacralis bzw. dem Plexus pudendus entspringt. Er enthält Fasern aus den Rückenmarkssegmenten S1 bis S4, nach Meinung anderer Autoren nur aus S2 bis S4. Der Nervus pudendus führt allgemein-somatosensible und somatomotorische Fasern.

2 Verlauf

Die motorischen Fasern des Nervus pudendus entspringen im ventralen Teil des Vorderhorns (Laminae IX) im so genannten Onuf-Kern. Gemeinsam mit sensiblen Fasern, die zum Hinterhorn führen, ziehen sie durch das Foramen infrapiriforme. Der Nerv windet sich danach um den Sitzbeinstachel, um dann in das Foramen ischiadicum minus zu gelangen.

Der Nervus pudendus verläuft im Anschluss innerhalb der Fossa ischioanalis im Canalis pudendalis (Alcock-Kanal), der eine Faszienduplikatur des Musculus obturatorius internus darstellt. Hier teilt er sich in seine Endäste auf, die Nervi perineales, die Nervi rectales inferiores und den Nervus dorsalis penis bzw. Nervus dorsalis clitoridis.

3 Äste

3.1 Nervi rectales inferiores

Diese Nerven versorgen motorisch den Musculus sphincter ani externus sowie sensibel die Haut in der Umgebung des Anus. Bei Läsionen des Nerven kann es zu einer Stuhlinkontinenz kommen.

3.2 Nervi perineales

Die Nervi perineales versorgen motorisch die Muskulatur des Dammes, darunter die Muskeln der Peniswurzel (Musculus bulbospongiosus und Musculus ischiocavernosus). Darüber hinaus innervieren sie den Musculus sphincter urethrae externus - eine Läsion des Nervi perineales führt deshalb zur Harninkontinenz.

Sensibel versorgen die Nervi perineales beim Mann über die Nervi scrotales posteriores die Dorsalseite des Scrotums, entsprechend bei der Frau über die Nervi labiales posteriores die Labia majora.

3.3 Nervus dorsalis penis

Dieser Nerv versorgt beim Mann die Haut der Dorsalseite des Penis sensibel.

3.4 Nervus dorsalis clitoridis

Von diesem Nerv wird der dorsale Anteil der Clitoris sensibel versorgt.

4 Klinik

In der Geburtshilfe wird bei Geburten oft der Pudendusblock angewendet.

Tags: , , ,

Fachgebiete: Leibeswand

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (3.66 ø)

107.390 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: