Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Somatosensibel

(Weitergeleitet von Allgemein-somatosensibel)

Synonym: somatoafferent

1 Definition

Somatosensibel bedeutet "empfindungsfähig (sensibel) für bewusste Körperempfindungen".

2 Neuroanatomie

Als somatosensibel werden Nervenfasern bezeichnet, die Reize aus Sinnesorganen und der Muskulatur aufnehmen und an entsprechende Areale im zentralen Nervensystem weiterleiten.

Die Nervenfasern verlaufen in den Spinalnerven zum Rückenmark oder über Hirnnerven zu den entsprechenden Hirnnervenkernen. Bei den Hirnnerven unterscheidet man weiter zwischen:

  • allgemein-somatosensibel: für allgemeine Körperwahrnehmungen (z.B. Berührung, Schmerz)
  • speziell-somatosensibel: für spezielle Sinneswahrnehmungen (Gehör, Sehen).

2.1 Allgemein-somatosensibel

Allgemein-somatosensible Nervenfasern vermitteln Impulse von Druck-, Berührungs-, Schmerz- und Temperaturrezeptoren aus der Haut sowie von Propriozeptoren aus Muskeln und Sehnen. Die Fasern aus dem Kopfbereich verlaufen mit dem Nervus trigeminus (V) sowie teilweise mit dem Nervus facialis (VII), Nervus glossopharyngeus (IX) und Nervus vagus (X). Sie enden im Hirnstamm im Nucleus spinalis und Nucleus principalis nervi trigemini. Diese Kernsäule wird in ihrem Verlauf durch die Medulla oblongata weit nach lateral verlagert. Die Perikarya liegen in den sensorischen Ganglien der entsprechenden Hirnnerven. Die propriozeptiven Neurone des Nervus trigeminus haben ihre Zellkörper im Nucleus mesencephalicus nervi trigemini.

2.2 Speziell-somatosensibel

Speziell-somatosensible Fasern verlaufen mit dem Nervus vestibulocochlearis (VIII) und vermitteln Impulse aus dem Innenohr (Gleichgewichtssinn, Hörsinn). Die zugehörigen Perikarya liegen im Ganglion vestibulare und Ganglion cochleare. Die Primärafferenzen enden in den vier Vestibulariskernen und den beiden Kochleariskernen, die im Hirnstamm lateral im Boden der Rautengrube zu finden sind.

In der Literatur uneinheitlich werden auch die Fasern des Nervus opticus (II) als speziell-somatosensibel bezeichnet. Die Fasern vermitteln die Sehinformationen aus der Retina.

siehe auch: somatomotorisch, viszeromotorisch, viszerosensibel

Diese Seite wurde zuletzt am 6. Dezember 2020 um 17:35 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (3.79 ø)

102.913 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: