Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus transversus perinei superficialis

Synonym: querer oberflächlicher Dammmuskel
Englisch: transversus perinei profundus muscle, superficial transverse perineal muscle

1 Definition

Der Musculus transversus perinei superficialis gehört zur Muskulatur des Beckenbodens und bildet zusammen mit dem Musculus transversus perinei profundus das Diaphragma urogenitale.

2 Verlauf

Der Musculus transversus perinei superficialis befindet sich im Spatium perinei superficiale. Er entspringt vom unteren Ast (Ramus inferior) sowie vom Tuber ischiadicum des Sitzbeins (Os ischii) und verläuft von dort nach medial. Seine Fasern strahlen gemeinsam mit denen des Muskels der Gegenseite in das Centrum tendineum perinei ein.

Hinter dem Musculus transversus perinei superficialis verläuft der Musculus sphincter ani externus, vor ihm der Musculus bulbospongiosus.

3 Innervation

Die Innervation erfolgt durch den Nervus pudendus aus dem Plexus sacralis (S2-S4)

4 Arterielle Versorgung

Die arterielle Versorgung des Muskels erfolgt über die Arteria perinealis.

5 Funktion

Der Musculus transversus perinei superficialis verschließt den Hiatus genitalis - mit Ausnahme der durchtretenden Strukturen - und stützt die Beckenorgane.

Fachgebiete: Leibeswand

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
3 Wertungen (3 ø)

13.908 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: