Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Nebenschilddrüsenadenom

1 Definition

Ein Nebenschilddrüsenadenom ist eine gutartige Neoplasie der Nebenschilddrüse. Es ist die häufigste Ursache des primären Hyperparathyreoidismus (pHPT).

2 Ätiologie

Die Ursache des Nebenschildrüsenadenoms ist derzeit (2021) in den meisten Fällen unklar. Selten kann es im Rahmen einer multiplen endokrinen Neoplasie (MEN) auftreten.

3 Pathophysiologie

Das Nebenschilddrüsenadenom führt aufgrund der gesteigerten Produktion von Parathormon zum Hyperparathyreoidismus. Die Folgen sind u.a.:

4 Klinik

Nebenschilddrüsenadenome führen zu Symptomen des Hyperparathyreoidismus. Dazu zählen z.B.:

5 Diagnostik

Bei einem primären Hyperparathyreoidismus sollte ein Nebenschilddrüsenadenom ausgeschlossen werden. Methode der Wahl ist primär die Sonographie, ggf. ergänzt durch weitere bildgebende Verfahren. Die Adenome liegen meist in den kaudalen Nebenschilddrüsen, in 6-10 % auch im Thymus, in der Schilddrüse, dem Perikard oder hinter dem Ösophagus.

6 Pathologie

Makroskopisch zeigt sich ein Nebenschilddrüsenadenom als ca. 1-3 cm großer knotiger brauner Tumor. Histopathologisch findet sich ein Verband neoplastischer Hauptzellen mit dichter Vaskularisierung. Wasserhelle und onkozytäre Zellen kommen nur in geringer Zahl vor. Gelegentlich findet man auch bizarr geformte, polymorphe Zellkerne oder mehrkernige Zellen. Dies ist jedoch nicht als Hinweis auf eine Malignität zu deuten.

7 Differenzialdiagnosen

8 Therapie

Bei einem symptomatischen pHPT sollte das Adenom operativ reseziert werden. Um den Therapieerfolg zu sichern, kann man bereits während der Operation den Parathormonspiegel messen. Asymptomatische Fälle können unter sorgfältiger Überwachung zunächst beobachtet werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Juli 2021 um 10:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

9.835 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: