Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Nebenschilddrüse

Synonyme: Epithelkörperchen, Glandula parathyreoidea, pl. Glandulae parathyreoideae
Englisch: parathyroid gland

1 Definition

Die Nebenschilddrüsen des Menschen sind vierfach angelegte endokrine Organe, die eine entscheidende Rolle in der Regulation des Calciumhaushaltes spielen.

2 Anatomie

Die vier Nebenschilddrüsen liegen meist in unmittelbarer Nachbarschaft zu den beiden oberen und unteren Polen der Schilddrüse. Man unterscheidet demnach die

  • oberen Nebenschilddrüsen: Glandulae parathyreoideae superiores und die
  • unteren Nebenschilddrüsen: Glandulae parathyreoideae inferiores.

Die genaue Lage der Nebenschilddrüsen ist embryologisch bedingt sehr variabel, nicht selten liegen die Nebenschilddrüsen an atypischen Stellen, z.B. retrosternal.

3 Embryologie

Die Nebenschilddrüsen sind entodermalen Ursprungs. Die Anlagen der oberen Nebenschilddrüsen stammen aus der dorsalen Knospe der 4. Schlundtasche, die Anlagen der unteren Nebenschilddrüsen hingegen aus der dorsalen Knospe der 3. Schlundtasche, da sich diese Anlagen von der Schlundtasche aus nach kaudal bewegen.

4 Physiologie

Die Nebenschilddrüsen bilden das Hormon Parathormon, das wichtigste der an der Calciumhomöostase beteiligten Hormone. Die Kennlinie der Sekretionsrate in Abhängigkeit vom Calciumspiegel entspricht einer S-Kurve, wobei der stärkste Anstieg im Bereiche des Sollwerts des Regelkreises liegt. Dadurch erreicht die Regulation eine Zweipunktcharakteristik.

5 Krankheitsbilder

Überfunktionen der Nebenschilddrüsen werden als Hyperparathyreoidismus bezeichnet. Dabei kommt es zu einer überschießenden Freisetzung von Parathormon, die adäquat (sekundärer oder quartärer Hyperparathyreoidismus) oder inadäquat (primärer, tertiärer oder quintärer Hyperparathyreoidismus) zum Calciumspiegel sein kann.

Zu einer Unterfunktion der Nebenschilddrüsen (Hypoparathyreoidismus) kommt es z.B. als Komplikation einer Schilddrüsenresektion, wenn die schwer auffindbaren Nebenschilddrüsen akzidentell in Mitleidenschaft gezogen werden.

Eine Entzündung der Nebenschilddrüse wird Parathyreoiditis genannt.

6 Diagnostik

Die Funktionsdiagnostik der Nebenschilddrüsen erfolgt durch Bestimmung des Parathormonspiegels, der immer in Beziehung zum Calciumspiegel interpretiert werden sollte. Zur Lokalisationsdiagnostik können eine Sonographie der Nebenschilddrüsen, eine Kernspintomographie oder ein MIBI-Szintigramm durchgeführt werden.

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Diese Seite wurde zuletzt am 28. November 2021 um 19:36 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

31 Wertungen (3.1 ø)

147.509 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: