Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Calciumhomöostase

1 Definition

Der Begriff Calciumhomöostase beschreibt das dynamische Gleichgewicht der Konzentration von Calciumionen (Ca2+) innerhalb einer Zelle, eines Kompartiments oder eines Organismus.

2 Hintergrund

In der Zellbiologie und Zellphysiologie bezieht sich der Begriff Calciumhomöostase meist auf die intrazelluläre Calciumkonzentration. In der Medizin ist hingegen meist der Erhalt eines Gleichgewichts von Calciumionen innerhalb eines Kompartiments gemeint - so z.B. im Knochengewebe, in welchem u.a. Osteoblasten und Osteoklasten für die Calciumhomöostase verantwortlich sind.

siehe auch: Homöostase, Calcium, Kalziumstoffwechsel

Fachgebiete: Biologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: