Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nephrolithiasis

Synonym: Nierensteinleiden

1 Definition

Unter einer Nephrolithiasis versteht man das Auftreten von Konkrementen (Steinen) in den Nieren. Die Nephrolithiasis ist eine Form der Urolithiasis.

2 Ätiologie

  • genetische Veranlagung
  • geringe Trinkmenge
  • Harnwegsinfekte
  • Ernährung (oxalatreiche Speisen wie Spinat oder Rhabarber)
  • Erkrankungen, die mit einer hohen Kalziumausscheidung im Urin einhergehen (Hyperparathyreoidismus)

3 Symptome

Eine Nephrolithiasis kann klinisch stumm bleiben. Erst mit dem Abgang des Steins kommt es zu kolikartigen Schmerzen, starkem Harndrang und Makrohämaturie.

4 Diagnostik

Methode der Wahl ist die Sonografie der Nieren, ggf. ergänzt durch Röntgenaufnahmen, CT oder Endoskopie.

5 Therapie

Nierensteine können endoskopisch entfernt werden oder durch Stoßwellen (Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie) zertrümmert werden.

6 Prävention

Die Neubildung von Nierensteinen kann durch Medikamentengabe (Harnalkalisierung) reduziert werden. Eine ausreichende Trinkmenge ist die wichtigste Vorbeugemaßnahme.

siehe auch: Urolithiasis, Nierenstein

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.75 ø)

111.098 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: