Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nephrokalzinose

Synonym: Nephrocalcinose
Eglisch: nephrocalcinosis

1 Definition

Der Begriff Nephrokalzinose bezeichnet die Ablagerung von Kalziumsalzen im Parenchym der Niere. Er wird vor allem in der Radiologie verwendet.

2 Klinik

Eine Nephrokalzinose äußert sich im Röntgenbild (z.B. in der Abdomenübersichtsaufnahme) als Ansammlung multipler kleiner, strahlendichter Verkalkungen, die sich im Nierenparenchym verteilen. Abhängig von der Pathogenese können sie vor allem in der Nierenrinde, d.h. kortikal oder im Nierenmark, d.h. medullär aufreten.

3 Ursachen

Eine Nephrokalzinose kann durch sehr verschiedene Ursachen entstehen, wobei pathogenetisch häufig eine erhöhte Kalzium- und Phosphatausscheidung über die Nieren im Vordergrund steht.

Fachgebiete: Radiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

10 Wertungen (2.9 ø)

39.317 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: