Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kachexie

Synonym: Auszehrung

1 Definition

Mit dem Begriff Kachexie bezeichnet man einen pathologischen Gewichtsverlust. Den meist stark ausgeprägten Gewichtsverlust im Rahmen fortgeschrittener Tumorerkrankungen nennt man Tumorkachexie.

siehe auch: Kachexie-Syndrom

2 Pathophysiologie

Bei einer Kachexie kommt es nicht nur zu einem vollständigen Abbau der Speicherfettdepots, sondern zu einer generalisierten Atrophie mit einem schrittweisen Funktionsausfall der Organe. Im Gegensatz zur Inanition werden dabei auch wichtige Strukturkomponenten wie das Baufett und die Muskulatur abgebaut.

3 Klinik

Die Diagnose "Kachexie" äußert sich klinisch durch:

Hinzu treten Störungen, die durch Funktionsausfälle lebenswichtiger Organe ausgelöst werden. So kann es z.B. zu einer atrophisch bedingten Herzinsuffizienz kommen. Das Knochenmark wandelt sich im Rahmen einer Kachexie in so genanntes Gallertmark um.

3.1 Grenzwerte

Eine Kachexie liegt sie vor, wenn

  • innerhalb von sechs Monaten mehr als 5 Prozent des Körpergewichts verloren gehen,
  • der Body-Mass-Index (BMI) unter 20 kg/m2 sinkt und der Gewichtsverlust mehr als zwei Prozent beträgt,
  • eine Sarkopenie vorliegt und der Gewichtsverlust über zwei Prozent liegt, ohne dass allerdings bereits eine refraktäre Kachexie vorliegt.

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) versteht unter Kachexie einen Body-Mass-Index kleiner 18.

4 Ursachen

5 Therapie

Die Therapie orientiert sich an der Grunderkrankung. Lässt sich die Ursache der Kachexie nicht beseitigen, kommt als palliative Maßnahme die parenterale Ernährung in Betracht.

Tags: ,

Fachgebiete: Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

31 Wertungen (3.48 ø)

227.192 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: