Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Evinacumab

1 Definition

Evinacumab ist ein vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der bei Patienten mit homozygoter familiärer Hypercholesterinämie (HoFH), einer Erbkrankheit mit erhöhtem LDL-Cholesterin, eingesetzt werden soll.

2 Hintergrund

Der homozygoten familiären Hypercholesterinämie liegen meist Mutationen im LDL-Rezeptor-Gen, seltener im ApoB-100- oder PCSK9-Gen zugrunde. Die Folge sind hohe LDL-Cholesterinspiegel mit frühen atherosklerotische Komplikationen.

3 Chemie

Evinacumab ist ein monoklonaler Antikörper und gehört damit zu den Proteinen. Es besitzt die chemische Summenformel C6480H9992N1716O2042S46 und eine molare Masse von 146.083,95 g/mol.

4 Wirkmechanismus

Evinacumab richtet sich gegen das Angiopoetin-ähnliche Protein 3 (ANGPTL3), das überwiegend von der Leber exprimiert wird. Es spielt eine Rolle in der Angiogenese und ist auch ein Inhibitor der Lipoproteinlipase (LPL). Die LPL wird benötigt, um Triglyceride aus Lipoproteinen wie VLDL und Chylomikronen freizusetzen.

Durch die Hemmung des ANGPTL3 wird somit der Anteil an aktiver LPL erhöht und das LDL unabhängig von den LDL-Rezeptoren abgebaut. Die Umgehung der LDL-Rezeptoren stellt hier den Durchbruch in der Therapie dar, da alle anderen Therapien im Kern auch auf diese Rezeptoren angewiesen sind, um einen Effekt zu bewirken.

5 Pharmakokinetik

Der Abbau des Wirkstoffs erfolgt über Proteasen zu Aminosäuren und somit nicht primär über Leber oder Niere.

6 Indikation

Erforscht wird der Einsatz bei Patienten mit homozygoter familiärer Hypercholesterinämie (HoFH).

7 Klinische Studien

Eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-3-Studie mit 65 Teilnehmern startete am 18. Januar 2018 und endete am 17. März 2020. Sie zeigte Senkungen des LDL um rund 50 %.[1]

Die Effekte sind bereits nach zwei Wochen messbar. Nach 24 Wochen sank das LDL durchschnittlich um 47,1 %. Absolut erfolgte eine LDL-Reduktion um bis zu 132 mg/dl, ausgehend vom Startwert.

8 Darreichungsform

Die Applikation erfolgt intravenös als Infusion.

9 Dosierung

Da die Zulassung zur Zeit (2020) noch aussteht, gibt es noch keine finalen Dosierungsempfehlungen für Evinacumab. Klinische Studien arbeiten mit einer Dosierung von 15 mg/kgKG.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

10 Nebenwirkungen

11 Wechselwirkungen

Bisher nicht bekannt (Stand 25.08.2020)

12 Kontraindikationen

Bisher nicht bekannt (Stand 25.08.2020)

13 Zulassung

Der Wirkstoff ist zur Zeit (2020) noch nicht in der EU zugelassen. Er wird von Regeneron Pharmaceuticals entwickelt und soll gemeinsam mit Sanofi vermarktet werden.

14 Nutzenbewertung

Eine Nutzenbewertung durch den G-BA liegt nicht vor. Nach Einschätzung der FDA handelt es sich um eine "Breakthrough Therapy", da der Nutzen angesichts der bisherigen Therapieoptionen groß ist. Die LDL-Werte werden nahezu auf Normalniveau gesenkt, was bisherige Triple-Therapien nicht zustande gebracht haben.

15 Literatur

  • Arznei-News [1] (31.03.2020)
  • Clinictrials [2] (25.08.2020)
  • The National Center for Biotechnology Information [3] (25.08.2020)
  • Regeneron Pharma [4]

16 Quellen

  1. clinicaltrials.gov Efficacy and Safety of Evinacumab in Patients With Homozygous Familial Hypercholesterolemia, abgerufen am 27.08.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 27. August 2020 um 19:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

24 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: