Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Adjuvante Therapie

von lateinisch: adiuvare - helfen, unterstützen

1 Definition

Als adjuvante Therapie bezeichnet man ergänzende oder unterstützende Behandlungmaßnahmen, die zusätzlich zur Haupttherapie ergriffen werden. Sie können parallel oder zeitlich versetzt stattfinden.

2 Hintergrund

In der Onkologie bezeichnet eine adjuvante Therapie Behandlungsmaßnahmen, die nach der vollständigen operativen Entfernung eines malignen Tumors ergriffen werden, um klinisch nicht nachweisbare Tumorabsiedlungen (z.B. Mikrometastasen) zu kontrollieren. Eine Therapie, die vor der geplanten Haupttherapie einer Tumorerkrankung durchgeführt wird, nennt man neoadjuvante Therapie.

Außerhalb der Onkologie wird der Begriff dazu verwendet, Behandlungsmaßnahmen zu bezeichnen, die nicht zu einer Heilung, aber zu einer Linderung einer Erkrankung führen.

3 Formen

Eine adjuvante Therapie von Krebserkrankungen kann man mit verschiedenen Methoden durchführen, z.B. als

Tags:

Fachgebiete: Allgemeinmedizin, Onkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

810 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: