Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mikrometastase

Englisch: micrometastasis

1 Definition

Mikrometastasen sind kleinste Absiedelungen maligner Tumoren (Metastasen). Der Prozess der Absiedelung heißt Mikrometastasierung.

2 Hintergrund

Mikrometastasen bestehen aus einem kleinen Tumorzellverband, dessen Größe zwischen 0,2 und 2 mm liegt. Sie können in der Regel nicht mit diagnostischen Routineverfahren nachgewiesen werden, sondern nur mit Spezialverfahren oder histopathologisch.

Mikrometastasen entstehen aus disseminierten Tumorzellen (DTZ).

3 Klinik

Der Nachweis von Mikrometastasen in Sentinel-Lymphknoten ist der erste Beleg der Metastasierung eines Tumors. Er ist entscheidend für weitere therapeutische Vorgehen und die Prognose der Tumorerkrankung.

Tags: ,

Fachgebiete: Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (2.8 ø)

6.407 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: