Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mikrometastase

Englisch: micrometastasis

1 Definition

Mikrometastasen sind kleinste Absiedelungen maligner Tumoren (Metastasen). Der Prozess der Absiedelung heißt Mikrometastasierung.

2 Hintergrund

Mikrometastasen bestehen aus einem kleinen Tumorzellverband, dessen Größe zwischen 0,2 und 2 mm liegt. Sie können in der Regel nicht mit diagnostischen Routineverfahren nachgewiesen werden, sondern nur mit Spezialverfahren oder histopathologisch.

Mikrometastasen entstehen aus disseminierten Tumorzellen (DTZ).

3 Klinik

Der Nachweis von Mikrometastasen in Sentinel-Lymphknoten ist der erste Beleg der Metastasierung eines Tumors. Er ist entscheidend für weitere therapeutische Vorgehen und die Prognose der Tumorerkrankung.

Tags: ,

Fachgebiete: Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (2.8 ø)

6.611 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: