Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Picornaviridae

von griechisch: pico - sehr klein
Synonym: Picorna-Viren, Naniviren
Englisch: picornaviruses

1 Definition

Picornaviridae sind eine Gruppe von Viren, die eine Reihe von strukturellen und funktionellen Gemeinsamkeiten aufweisen und über ein RNA-Genom verfügen.

2 Struktur

Alle Picornaviridae weisen eine einzel- oder doppelsträngige RNA-Kette als Nukleinsäure auf, die von einer Proteinkapsel (Kapsid) umgeben ist. Da sie keine Lipidhülle besitzen, sind sie unempfindlich gegen Äther und andere organische Lösungsmittel. Sie sind etwa 22 bis 27 nm groß und erscheinen im elektronenmikroskopischen Bild in etwa kugelförmig.

3 Systematik

Die Gruppe der Picornaviridae vereinigt mehrere Gattungen von Viren, die ähnliche Merkmale besitzen:

4 Übertragung

Picornaviridae werden üblicherweise von Mensch zu Mensch auf fäkal-oralem Infektionsweg weitergegeben. Sie vermehren sich im Magen-Darm-Trakt und werden über den Stuhl ausgeschieden.

Tags:

Fachgebiete: Virologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (2.57 ø)

29.845 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: