Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lösungsmittel

Synonym: Solvens

1 Definition

Lösungsmittel oder Solventien sind Flüssigkeiten, in denen man andere Stoffe lösen kann, ohne sie chemisch zu verändern.

2 Einteilung

Man unterscheidet:

  • Polare Lösungsmittel
    • Polar protische Lösungsmittel
    • Polar aprotische Lösungsmittel
  • Unpolare Lösungsmittel

Die Moleküle polarer Lösungsmittel haben Dipoleigenschaften. Typische Beispiele sind Wasser (H2O) oder Alkohol (C2H5OH). Polar protische Lösungsmittel verfügen über Wasserstoffatome im Molekül und können ein Proton abspalten, wie z.B. Wasser. Polar aprotische Lösungsmittel (z.B. Dimethylformamid) können das nicht.

Unpolare Lösungsmittel bestehen aus Molekülen, die sich nach außen hin elektrisch neutral verhalten. Zu den unpolaren Lösungsmitteln zählen unter anderem die kurzkettigen Kohlenwasserstoffe.

3 Physikalischer Vorgang

Gleiches löst sich in gleichem: Polare Lösungsmittel lösen polare Substanzen, unpolare Lösungsmittel lösen unpolare Substanzen.

Wenn man Kochsalz (NaCl) in Wasser löst, zerfällt das Ionengitter des Kochsalzes, welches im kristallisierten Zustand durch Anziehungskräfte der Na+- und Cl- -Ionen fest zusammenhält. Verantwortlich dafür sind die polar gebauten Wassermoleküle. Sauerstoff bildet im Wassermolekül den negativen Pol , die beiden Wasserstoffatome markieren den positiven Pol des Dipolmoleküls. Die gegenseitigen Anziehungskräfte der Ionen werden beim Lösen von Salzen im Wasser geschwächt, so dass der Zusammenhalt des Kristallgitters gestört wird.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (2.87 ø)

33.657 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: