Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dipol

Englisch: dipole

1 Definition

Definitionsgemäß ist der Dipol ein (physikalisches) System aus zwei Ladungen gleichen Betrages mit unterschiedlichen Vorzeichen, die in einem definiertem Abstand voneinander stehen.

2 Entstehung

Ein Dipol kommt bei Molekülen zustande, die aus Partnern mit stark unterschiedlicher Elektronegativität zusammengesetzt sind und daher einer der Bindungspartner das gemeinsame Elektronenpaar zu sich zieht.

Als typisches Beispiel für ein solches Molekül gilt das Wasser, bei dem der Sauerstoff das gemeinsame Elektronenpaar an sich zieht und so am Sauerstoffatom eine negative Partialladung sowie positive Partialladungen an den Wasserstoffatomen bewirkt. Durch diese Partialladungen kommt es u.a. auch zu der Möglichkeit zur Ausbildung von Wasserstoffbrückenbindungen.

Physikalisch gesehen lässt sich das elektrische Dipolmoment auch mittels einer Formel errechnen. Das Produkt aus Ladung (Q) und Abstand (l) ergibt die gesuchte Größe. Die entsprechende SI-Einheit ist Coulomb x Meter (Cm).

Tags:

Fachgebiete: Physik

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Januar 2020 um 21:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4 ø)

26.763 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: