Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Strukturprotein

Synonym: Faserprotein

1 Definition

Strukturproteine sind Eiweißmoleküle, die in erster Linie für den Aufbau von Gerüstelementen in Zellen oder Geweben dienen.

In der Virologie sind Strukturproteine die Proteine, aus denen sich das Viruspartikel zusammensetzt (siehe Virusproteine).

2 Funktion

Strukturproteine haben in der Regel keine Enzymfunktion, sondern dienen dazu, die Form und die mechanischen Eigenschaften von Biostrukturen zu definieren - vor allem die Motilität und die Gewebestatik. Viele dieser Proteine sind Bestandteil der extrazellulären Matrix.

3 Struktur

Die meisten Strukturproteine zeichnen sich in ihrer chemischen Zusammensetzung dadurch aus, dass Aminosäuren in der Primärstruktur - ähnlich wie bei Polymeren - regelmäßig wiederkehrende Sequenzen bilden. Viele haben eine lange, filamentöse Struktur weswegen sie auch Faserproteine genannt werden.

4 Beispiele

Beispiele für Strukturproteine sind:

Tags: ,

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Februar 2020 um 11:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (3 ø)

20.994 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: