Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nichtstrukturprotein

Englisch: non-structural protein

1 Definition

Als Nichtstrukturprotein, kurz NS oder NSP, bezeichnet man in der Virologie die Proteine eines Virus, die nicht als Bauelemente des Viruspartikels (Virions) verwendet werden.

2 Hintergrund

Zu den Nichtstrukturproteinen zählen alle Proteine, die keine Kapsid-, Matrix- oder Membranproteine des Virus sind. Diese Gruppe setzt sich aus viralen Polymerasen, Proteasen oder anderen für die Replikation notwendigen Virusproteinen zusammen. Die meisten Nichtstrukturproteine sind daher nicht im Viruspartikel präsent, sondern werden erst im Rahmen der Virusreplikation in der Wirtszelle gebildet.

Eine Ausnahme ist die RNA-abhängige RNA-Polymerase (RdRP) bei einzelsträngigen RNA-Viren mit negativer Polarität. Dieses Enzym muss präsent sein, um die Virus-RNA zu replizieren. Zu den Nichtstrukturproteinen zählen auch Proteine, die kovalent an das Genom gebunden sind. Ein Beispiel ist das 154 Aminosäuren lange Protein HBx des Hepatitis-B-Virus.

3 Beispiele

3.1 Hepatitis-C-Virus

3.2 Rotavirus

3.3 SARS-CoV-2

Fachgebiete: Virologie

Diese Seite wurde zuletzt am 29. Februar 2020 um 23:00 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

264 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: