Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Asthma (Pferd)

Synonyme: Equines Asthma, Dämpfigkeit, chronisch obstruktive Bronchitis (COB), COPD
Englisch: equine asthma

1 Definition

Equines Asthma ist ein Überbegriff für verschiedene obstruktive Lungenerkrankungen beim Pferd.

2 Klassifizierung

Equines Asthma wird anhand der Ätiopathogenese und der Klinik in zwei große Gruppen unterteilt:

3 Ätiologie

Die Ätiologie des equinen Asthmas ist noch nicht vollständig geklärt (2020). In Anlehnung an die Humanmedizin stehen verschiedene Noxen in Verdacht, den Krankheitskomplex auszulösen. Neben organischen sowie anorganischen Stäuben werden auch Schimmelpilztoxine, Ammoniak, Allergien, vorausgegangene Infektionen und genetische Prädispositionen diskutiert.

4 Pathogenese

Aufgrund einer Hyperreagibilität der Atemwege auf exogene Faktoren kommt es zu verschiedenen pathologischen Reaktionen der luftleitenden Wege. Infolge von Schleimhauthyperplasie und -metaplasie entsteht eine progressive Obstruktion der Atemwege. Durch die zusätzlich gesteigerte Schleimproduktion werden die klinischen Symptome drastisch verschlechtert. Die Lungenfunktion wird eingeschränkt und es kommt zur Ausbildung einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung.

5 Klinik

Das klinische Bild hängt von der Ausprägungsform, dem Alter des betroffenen Tiers, den Haltungsbedingungen und der Leistung (Verwendungszweck) ab. Je nach Erkrankung kommt es entweder nur zu milden bis moderaten, vorwiegend unspezifischen Symptomen oder gar zu einer akuten Dyspnoe.

In erster Linie treten betroffene Pferde aufgrund einer Leistungsminderung in Erscheinung. Oftmals wird Husten und diskontinuierlicher, bilateraler, serös bis seromuköser Nasenausfluss beobachtet. Bei erhöhter Leistung (Trab, Galopp) zeigen die Tiere Dyspnoe und Leistungsintoleranz. Bei der täglichen Aufstallung (Wechsel der Einstreu) kommt es zu einer anfallsweisen Verschlechterung der Symptome.

Eine länger bestehende Erkrankung tritt zusätzlich durch die typische "Dampfrinne" (Hypertrophie des Musculus obliquus externus abdominis und Musculus rectus abdominis) in Erscheinung.

6 Diagnose

Die Verdachtsdiagnose ergibt sich vorrangig durch die vom Tierbesitzer geschilderten Leitsymptome: Leistungsintoleranz und Husten. Eine gründlich durchgeführte Anamnese (inkl. Inspektion der Aufstallung bzw. Haltungsform) und die klinische Untersuchung erhärten den Verdacht.

Die Diagnosesicherung erfolgt durch eine Kombination verschiedener funktioneller sowie bildgebender Testverfahren. Nachdem akute Infektionskrankheiten ausgeschlossen wurden, kann bei milden Symptomen ein Belastungstest durchgeführt werden. Bleibt die Atemfrequenz im Anschluss an die Belastung trotz Normalisierung der Herzfrequenz hoch (> 14 Atemzüge pro Minute), ist eine Erkrankung des Atmungstrakts wahrscheinlich. Mithilfe einer Endoskopie inkl. bronchoalveolärer Lavage und anschließender Zytologie sowie Bakteriologie kann die Diagnose gesichert werden. Zusätzlich sind Röntgenbilder des Thorax, Lungenfunktionsmessungen (Pleuradruckänderungen) und Blutuntersuchungen (Hämatologie, Serologie, arterielle Blutgasmessung) anzufertigen.

7 Differenzialdiagnosen

Differenzialdiagnostisch sind verschiedene infektiöse sowie nicht-infektiöse Erkrankungen der oberen Atemwege auszuschließen, z.B.:

8 Therapie

Die Therapie richtet sich anhand der Ausprägungsform, beinhaltet aber stets Optimierungen der Haltungsbedingungen (ganztägige Weidehaltung, Außenboxen, Heuersatz bzw. nasses Heu, entstaubte Einstreu). Zusätzlich ist eine medikamentöse Behandlung durchzuführen:

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

9 Literatur

10 Quellen

  1. CliniPharm CliniTox. Clenbuterol CliniPharm Wirkstoffdaten (abgerufen am 29.01.2020)
  2. CliniPharm CliniTox. Dexamethason CliniPharm Wirkstoffdaten (abgerufen am 29.01.2020)
  3. CliniPharm CliniTox. Dembrexin CliniPharm Wirkstoffdaten (abgerufen am 29.01.2020)

Diese Seite wurde zuletzt am 29. Januar 2020 um 19:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

168 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: