Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Achillessehne

Synonyme: Tendo calcaneus, Tendo calcanei, Tendo musculi tricipitis surae, Tendo Achillis
Englisch: Achilles tendon, calcaneal tendon

1 Definition

Die Achillessehne ist die stärkste Sehne des menschlichen Körpers. Sie verbindet die wichtigsten Beugemuskeln des Unterschenkels mit dem dorsalen Teil des Fußskeletts und ermöglicht dadurch die Plantarflexion.

2 Anatomie

Die Achillessehne ist die Ansatzsehne des Musculus triceps surae, der sich aus drei einzelnen Muskeln bzw. Muskelköpfen zusammensetzt:

Auch die Fasern der langen Ansatzsehne des Musculus plantaris (von einigen Autoren auch als vierter Kopf des Musculus triceps surae bezeichnet) gehen zu einem Teil in die Achillessehne über.

In Verlängerung der Muskelbäuche zieht die Achillessehne steil nach kaudal und verjüngt sich dabei, um ca. 4 cm über ihrem Ansatz die schmalste Stelle aufzuweisen. Danach wird sie wieder breiter und setzt etwa in der Mitte der dorsalen Seite des Fersenbeins (Calcaneus) auf der vollen Breite des Tuber calcanei an. Der kranial dieses Ansatzes dicht am Knochen vorbei laufende Sehnenteil wird durch einen Schleimbeutel, die Bursa tendinis calcanei, abgepuffert.

Die Länge der Achillessehne beträgt zwischen 15 und 25 cm, wobei die kraniale Begrenzung der Sehne unscharf ist, da bis fast zu ihrem Ansatz Muskelfasern in die ventrale Seite der Sehne einstrahlen. Die Lücke zwischen der leicht abstehenden Sehne und den darunterliegenden Muskeln bzw. Unterschenkelknochen wird durch Fett- und Bindegewebe ausgefüllt.

3 Funktion

  • Die Achillessehne ermöglicht in erster Linie die Plantarflexion im oberen Sprunggelenk, d.h. die Beugung des Fußes. Der Musculus triceps surae erwirkt über die Sehne zudem eine Supination im unteren Sprunggelenk.
  • Die Wirkung des Musculus plantaris über die Achillessehne ist aufgrund des geringen physiologischen Querschnitts vernachlässigbar. Ihm wird lediglich eine schwache Mitbeteiligung an der Plantarflexion zugeschrieben.

4 Klinik

Als stärkste Sehne des menschlichen Körpers hat die Achillessehne im gesunden Zustand eine hohe Reißfestigkeit mit einer Tragkraft von bis zu einer Tonne. Mit zunehmendem Alter und bei chronischer Fehl- oder Überbelastung mit wiederholten Mikrotraumen nimmt jedoch die Durchblutung der Sehne deutlich ab. Die Folge ist eine Degeneration des Bindegewebes mit einer verminderten Belastbarkeit. Aufgrund ihrer starken mechanischen Beanspruchung ist die Achillessehne dann der Sitz vieler orthopädischer Krankheitsbilder, z.B.:

Die Widerstandsfähigkeit der Achillessehne gegenüber mechanischen Belastungen kann sich zusätzlich im Rahmen von internistischen Krankheitsbildern reduzieren, unter anderem bei chronischer Polyarthritis, Diabetes mellitus, Hypercholesterinämie und Gicht. Zudem können bestimmte Medikamente einen negativen Einfluss auf die Reißfestigkeit der Achillessehne haben, so z.B. Glukokortikoide (systemisch oder als lokale Injektion) und Fluorchinolone.

5 Reflexprüfung

Im Rahmen der klinischen Untersuchung (Reflexstatus) wird der Achillessehnenreflex kontrolliert, indem ein Schlag mit dem Reflexhammer auf die Achillessehne ausgeübt wird. Bei einem regelrechten Befund erkennt man eine Kontraktion des Musculus triceps surae mit einer deutlichen Plantarflexion. Die motorische Innervation erfolgt über den Nervus tibialis mit einer Verschaltung im Rückenmarkssegment S1.

6 Trivia

In der Umgangssprache wird der Ausdruck "Achillesferse" als Bezeichnung für einen wunden Punkt einer Person oder eines Systems verwendet. Die Herkunft dieser Redewendung liegt in der griechischen Mythologie: Dort wird beschrieben, der Sagenheld Achilles sei als Kind von seiner Mutter in den Unterweltfluss Styx getaucht worden, um besondere Stärke zu erhalten. Die Stelle an seinen Fersen, an der sie ihn festhielt, blieb jedoch verwundbar und wurde zu seiner einzigen Schwachstelle.

siehe auch: Achillessehnenreflex

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Mai 2021 um 15:48 Uhr bearbeitet.

Gast
Die Achillessehne hält Belastungen bis zu 500kg stand!
#1 am 14.03.2021 von Gast (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.54 ø)

61.361 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: