Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Supination

von lateinisch: supinare - zurücklehnen
Englisch: supination

1 Definition

Mit dem Begriff Supination charakterisiert man in der Anatomie bestimmte Bewegungsabläufe der Hand oder des Fußes.

2 Supination der Hand

Supination ist die Drehbewegung des Unterarms ("Auswärtsdrehung"), durch welche die Daumenseite nach lateral und der Handrücken nach hinten gedreht wird.

Eselsbrücke: "Supination ist die Bewegung der Hand, mit der man Suppe löffelt."

An der Supination des Unterarms sind primär folgende Muskeln beteiligt:

In geringerem Umfang unterstützen der Musculus abductor pollicis longus, der Musculus extensor pollicis longus und der Musculus extensor indicis die Supination. Die Supination des Unterarms wird von der Chorda obliqua begrenzt.

3 Supination des Fußes

Supination ist die Hebung des medialen Fußrandes bei gleichzeitiger Senkung des lateralen Fußrandes, d.h. das "Abknicken" des Fußgelenks nach außen. An der Supination des Fußes wirken folgende Muskeln mit:

siehe auch: Pronation

Tags: , ,

Fachgebiete: Allgemeine Anatomie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (4.34 ø)

126.988 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: