Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Thalliumvergiftung

1 Definition

Die Thalliumvergiftung ist eine Vergiftung, die durch Thallium oder Thalliumverbindungen ausgelöst wird. Die letale Dosis (LD) für den Menschen beträgt etwa 0,8 bis 1 g.

2 Symptome

2.1 Initialphase

Innerhalb der ersten 4 Tagen kann die Vergiftung symptomarm verlaufen. Es treten abwechselnd Durchfall und Verstopfung auf.

2.2 Frühphase

Hier treten unspezifische neurologische Symptome auf wie:

2.3 Maximalphase

Nach 10 bis 20. Tagen zeigen sich zusätzlich:

2.4 Spätphase

Im Überlebensfall spricht man von der sog. Spätphase, die u.a. gekennzeichnet ist durch:

Thallium ist fetotoxisch, es gelangt leicht durch die Plazenta in den Fetalkreislauf. Berliner Blau in kolloidaler Form oder Kaliumhexacyanoferrat(II), auch "gelbes Blutlaugensalz" genannt, kann als Antidot bei der Thalliumvergftung verwendet werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 20. November 2020 um 17:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: