Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Koordinationsstörung

1 Definition

Koordinationsstörung ist ein Sammelbegriff für Bewegungsstörungen, die durch ein fehlendes oder falsches Zusammenspiel von Muskeln oder Muskelgruppen bedingt sind.

2 Hintergrund

Normale Willkürbewegungen zeichnen sich durch eine adäquat dosierte Muskelaktivität aus, die auf einer abgestimmten Koordination von Agonisten und Antagonisten beruht. Störungen dieser Koordination führen zu unsicheren, falsch dosierten Bewegungen, die den Bewegungszweck nicht oder nur unvollständig erreichen. Sie können sowohl die Grobmotorik (z.B. Gehen) als auch die Feinmotorik (z.B. Schreiben) betreffen.

3 Ursachen

Die Ursachen für Koordinationsstörungen sind vielfältig. Es kann die zentrale Bewegungssteuerung im ZNS selbst gestört sein, oder die Übermittlung von Reizen, die für die zentrale Bewegungskoordination essentiell sind. In Frage kommen u.a.:

4 Formen

Typische Koordinationsstörungen sind:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

4.372 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: