Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Dysmetrie

von griechisch: dys- - falsch; metrein - messen
Englisch: dysmetria

1 Definition

Unter einer Dysmetrie versteht man eine Bewegungsstörung, bei der es zu überschiessenden (Hypermetrie) oder zu kurz dimensionierten (Hypometrie) Zielbewegungen kommt, die vom Betroffenen intermittierend korrigiert werden.

2 Ursachen

Dysmetrie ist ein typisches Symptom bei Schädigungen der Kleinhirnhemisphären. Sie tritt aufgrund der zweifachen Kreuzung der Kleinhirnefferenzen ipsilateral auf.

3 Symptomatik

Eine Dysmetrie kann die Alltagstauglichkeit des Patienten erheblich beeinflussen. Beispiel: Beim Versuch, nach einem Glas zu greifen, stößt es der Patient um.

4 Diagnostik

Die Dysmetrie lässt sich mit einfachen klinischen Testverfahren nachweisen, z.B.:

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Mai 2009 um 10:30 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
14 Wertungen (3.21 ø)

98.546 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: