Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Oroyafieber

Synonyme: Oroya-Fieber, Carrion-Krankheit
Englisch: Oroya fever, Carrion's disease

1 Definition

Das Oroyafieber ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Bartonella bacilliformis (Gattung Bartonella) ausgelöst wird. Die Übertragung erfolgt durch die Sandfliege (Gattung Lutzomyia) als Vektor von Mensch zu Mensch.

2 Vorkommen

Die Krankheit kommt ausschließlich in den Hochtälern der Anden (Ecuador, Columbien, Chile, Peru) vor. Dies entspricht dem Verbreitungsgebiet der Sandfliege. Einziges Erregerreservoir ist der Mensch.

3 Inkubationszeit

Die Inkubationszeit kann bis zu 3 Wochen betragen.

4 Symptome

Die Erkrankung beginnt akut bis subakut mit Fieber, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen. Wenig später tritt eine schwere Anämie, durch schnelle Eliminierung der von Bartonella bacilliformis befallenen Erythrozyten auf. Es kommt zu Hepatosplenomegalie und zur Lymphknotenschwellung. Thrombopenische Purpura können ebenfalls auftreten. Häufig kommt es zu Sekundärinfektionen, besonders mit Salmonellen. Ohne spezifische Behandlung beträgt die Letalität 50%. Bei gutem Verlauf ist ein Fieberabfall nach 2- 4 Wochen zu erwarten. Nach Ausheilung kann eine chronische Infektion fortbestehen, es kommt zur Bildung von Verruga peruana (kleine, rötliche Warzen an Stamm und Extremitäten), die meist spontan abheilen.

5 Diagnose

Die Diagnose erfolgt durch klinische Untersuchung, Blutausstrich (Makrozytose, Poikilozytose, kernhaltige Erythrozyten), Blutkultur und Blutbild (Linksverschiebung).

6 Therapie

Zur Therapie werden Chloramphenicol und Tetrazykline verwendet. Ebenfalls sollte eine symptomatische und antipyretische Therapie erfolgen (NSAR, Elektrolytausgleich).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

3.441 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: