Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Retikulozytose

Englisch: reticulocytosis

1 Definition

Unter einer Retikulozytose versteht man das erhöhte Vorkommen von unreifen Erythrozyten-Vorstufen (Retikulozyten) im Blut, d.h. eine erhöhte Retikulozytenzahl.

2 Vorkommen

Eine Retikulozytose ist das Zeichen einer gesteigerten Bildung roter Blutkörperchen (Erythropoese). Im Rahmen einer Anämie ist eine Retikulozytose normal und reflektiert die gesteigerte Regenerationsleistung des Knochenmarkes (Hyperregeneratorische Anämie). Dies wird bei Darstellungsformaten wie dem Retikulozyten-Index und dem Retikulozytenproduktionsindex berücksichtigt.

Diese Seite wurde zuletzt am 29. April 2021 um 09:31 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (2.19 ø)

32.997 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: