Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Erregerreservoir

Englisch: pathogen reservoir, natural reservoir, disease reservoir, reservoir of infection

1 Definition

Als Erregerreservoir bezeichnet man ökologische Nischen in lebenden Organismen (Tieren, Menschen) oder Biotopen (z.B. Gewässern, Böden), in denen Krankheitserreger überdauern und sich vermehren können. Von einem Erregerreservoir kann jederzeit - auf direktem oder indirektem Weg - eine Infektion ausgehen.

2 Hintergrund

Bei lebenden Organismen wird der Begriff "Erregerreservoir" oft daran gekoppelt, ob der Wirt Krankheitssymptome zeigt oder nicht. Enger gefasste Definitionen sehen nur Organismen als Erregerreservoir an, die durch die Infektion selbst keine Krankheitszeichen zeigen. Das Pathogen lebt in diesen Organismen als Kommensale. Es ernährt und reproduziert sich zwar im Wirt, beeinflusst aber nicht seine Gesundheit.

Fachgebiete: Biologie

Diese Seite wurde zuletzt am 6. September 2019 um 14:16 Uhr bearbeitet.

Fixed
#2 am 06.09.2019 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Gewässer sind unbelebte Natur? Bitte überdenken Sie das noch einmal in einem ruhigen Moment.
#1 am 02.09.2019 von Udo Klein (Nichtmedizinischer Beruf)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

8.501 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: