Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Normoblast

Synonyme: orthochromatischer Erythroblast, oxyphiler Erythroblast
Englisch: intermediate erythroblast, nucleated red blood cell, NRBC

1 Definition

Der Normoblast ist eine Zelle der Erythropoese und gehört zu den "reifen roten Vorstufen". Normoblasten enthalten noch einen Zellkern, sind aber nicht mehr teilungsfähig. Ihr Zytoplasma beginnt sich durch den zunehmenden Hämoglobingehalt rosa zu färben.

Neben dieser engen Definition gibt es eine ältere Nomenklatur, in der "Normoblast" als allgemeines Synonym für "Erythroblast" verwendet wird.

2 Hintergrund

Durch Ausstoßen des Zellkerns entsteht aus dem Normoblasten der Retikulozyt. Eine andere Bezeichnung für Normoblasten ist "orthochromatischer Erythroblast". Orthochrom heisst "normalfarbig" (wörtlich: rechtfarbig). Beide Namensgebungen beziehen sich darauf, dass die Farbe des Zytoplasmas annähernd der Farbe der Erythrozyten entspricht.

3 Klinik

Normoblasten können heute mit höherwertigen Hämatologiegeräten automatisch gezählt werden. Im peripheren Blut sind normalerweise keine Normoblasten nachweisbar. Sie können auftreten bei

Bei Neugeborenen kann eine hohe Anzahl an Normoblasten eine falsch hohe Leukozytenzahl vortäuschen.

Das Auftreten von Normoblasten im peripheren Blut bei kritisch kranken Patienten gilt als Zeichen einer ungünstigen Prognose.[1]

4 Quellen

  1. Stachon A et al: Nucleated red blood cells in the blood of medical intensive care patients indicate increased mortality risk: a prospective cohort study. Crit Care. 2007;11(3):R62, (frei zugänglich)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

31.696 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: