Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nomenklatur

von lateinisch: nomen - Name
Englisch: nomenclature

1 Definition

Eine Nomenklatur ist eine systematische Sammlung ("Katalog") von Bezeichnungen in einem Themengebiet. Diese Bezeichnungen werden meist nach festgelegten Regeln gebildet. Der wesentliche Zweck einer Nomenklatur ist dabei die Standardisierung der Bezeichnungen.

Nomenklaturen bilden die Grundlage für die Terminologie eines Fachgebiets.

2 Hintergrund

Medizinische Nomenklaturen dienen primär der exakten Beschreibung von Körperstrukturen (Anatomie) oder der behandlungsorientierten medizinischen Dokumentation von Diagnosen. In letzterem Fall versuchen sie, für jeden abgrenzbaren medizinischen Zustand eine spezifische Bezeichnung anzubieten.

Ergänzt werden Nomenklaturen von den so genannten Klassifikationen (z.B. ICD10), wobei die Abgrenzung nicht immer einfach ist. Während Nomenklaturen sich mit der Beschreibung von Einzelfällen beschäftigen, dienen Klassifkationen in der Medizin der Bildung von Gruppen ähnlicher Fälle.

3 Nomenklaturen in der Medizin

  • SNOMED (Systematized Nomenclature of Medicine)
  • MeSH Thesaurus (Medical Subject Headings)
  • LOINC (Logical Observation Identifiers Names and Codes)

Fachgebiete: Terminologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

11.681 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: