Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bakteriämie

Synonym: Blutstrominfektion
Englisch: blood stream infection

1 Definition

Unter einer Bakteriämie versteht man die Einschwemmung von Bakterien in den Blutkreislauf. Der Begriff wird auch als Abgrenzung zur Sepsis verwendet, d.h. in der Blutkultur sind zwar Bakterien nachweisbar, der Patient hat aber klinisch keine Sepsiszeichen.

In jüngerer Zeit findet sich häufiger die Übersetzung des englischen Begriffes "blood stream infection", Blutstrominfektion, kurz BSI. Je nach Zusammenhang schließt der Begriff Blutstrominfektion allerdings die Sepsis mit ein.

2 Hintergrund

Normalerweise werden Bakterien im Blut sofort eliminiert. Geschieht dies nicht, kommt es zu einer Sepsis oder zu einer Septikopyämie.

Möglich Ursachen einer kurzzeitigen Bakteriämie sind zum Beispiel kleine Eingriffe in bakteriell besiedelten Regionen, wie Zahnbehandlungen oder eine Prostatabiopsie.

Wenn ein chronischer Infektionsherd besteht, kann eine Bakteriämie über längere Zeit bestehen. Ein typisches Beispiel ist die bakterielle Endokarditis.

Umgekehrt besteht die Gefahr, dass eine Bakteriämie bei vorgeschädigten oder künstlichen Herzklappen zu einer Klappenendokarditis führt (Prosthetic Valve Infection). Daher müssen solche Patienten mit einer Endokarditisprophylaxe geschützt werden.

siehe auch: Fungämie, Virämie, Parasitämie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
13 Wertungen (4.15 ø)

55.802 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: