Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Endokrinologischer Funktionstest

1 Definition

Endokrinologische Funktionstests sind Prozeduren, welche die diagnostische Beurteilung von Funktionszuständen endokriner Regelkreise erlauben, indem die Spiegel von Hormonen oder Hormonabbauprodukten oder deren Wirkungen im kybernetischen Kontext eines Wirkungsgefüges beurteilt werden. Sie ergänzen auf diese Weise die isolierte Bestimmung basaler Hormonspiegel, die für sich alleine genommen in bestimmten Situationen eine unzureichende Sensitivität und Spezifität aufweisen würde.

2 Einteilung

Man unterscheidet zwischen statischen und dynamischen Funktionstests.

Zu den klinischen Funktionstests siehe: Funktionsdiagnostik

3 Beispiele

3.1 Dynamische Funktionstests

3.2 Statische Funktionstests

4 Literatur

  • Lehnert, Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie: Rationelle Diagnostik und Therapie in Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechsel. (2. Auflage 2010,Thieme)
  • Partsch, Sippell, Mönig: Endokrinologische Funktionsdiagnostik. (6. Auflage 2007, Schmidt & Klauing)
  • Nawroth, Ziegler: Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel. (1. Auflage 2001, Springer)
  • Schäffler, Bollheimer, Büttner, Girlich: Funktionsdiagnostik in Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechsel. (2009, Springer Verlag)
  • Thomas L.: Labor und Diagnose. (6. Auflage 2005, TH-Books)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (4.53 ø)

15.720 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: