Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

C-Peptid-Suppressionstest

Englisch: C-peptide suppression test

1 Definition

Der C-Peptid-Suppressionstest ist ein endokrinologischer Funktionstest, der zur Differentialdiagnostik von Hyperinsulinämien eingesetzt wird.

2 Testprinzip

C-Peptid und Insulin werden in äquimolaren Mengen von der Beta-Zelle des Pankreas sezerniert. Die C-Peptidkonzentration im Blut kann daher stellvertretend für das endogen gebildete Insulin bestimmt werden. Der C-Petid-Suppressionstest überprüft die Unterdrückbarkeit der endogenen Insulinsekretion durch Injektion von Fremdinsulin. Die Insulinsekretion des Pankreas lässt sich physiologischerweise durch die Gabe von Fremdinsulin supprimieren, die autonome Insulinsekretion eines Tumors (z.B. Insulinom) in der Regel nicht.

3 Indikation

  • Differenzierung von funktionellen und tumorbedingten Hyperinsulinämien

4 Durchführung

Der C-Peptid-Suppressionstest wird morgens unter stationären Bedingungen oder kontinuierlicher Überwachung durchgeführt. Der Patient sollte nüchtern sein, d.h. die letzte Nahrungsaufnahme erfolgt am Vorabend. Wasser kann getrunken werden. 30-60 Minuten vor Testbeginn wird eine Venenverweilkanüle gelegt, die durch eine Tropfinfusion mit steriler physiologischer Kochsalzlösung oder einen Mandrin offen gehalten wird. Die Untersuchung läuft dann nach folgendem Zeitschema ab:

Zeit [min] Maßnahme
-15 Blutentnahme für ersten Basalwert (Probe 0)
Serumblut (C-Peptid) und NaF-Blut (Blutglukose)
0 i.v.-Infusion von 0,125 U Insulin pro kgKG über 60 min
10 Blutentnahme 1. Suppressionswert (Probe 1), Serum + NaF
20 Blutentnahme 2. Suppressionswert (Probe 2), Serum + NaF
30 Blutentnahme 3. Suppressionswert (Probe 3), Serum + NaF
40 Blutentnahme 4. Suppressionswert (Probe 4), Serum + NaF
50 Blutentnahme 5. Suppressionswert (Probe 5), Serum + NaF
60 Blutentnahme 6. Suppressionswert (Probe 6), Serum + NaF

Das oben angegebene Schema ist ein Beispiel. Es gibt auch andere Testschemata mit geringerer stündlicher Insulindosis und längerer Testdauer. Ggf. können weitere Messungen nach 60, 90 und 120 Minuten vorgenommen werden.

5 Interpretation

Bei Gesunden kommt es nach der Insulingabe als Ausdruck der supprimierten endogenen Insulinsekretion zu einem Abfall der C-Peptidkonzentration um etwa 80%. Bei Patienten mit autonomer Insulinproduktion bleibt die Konzentration von C-Peptid hingegen weitgehend konstant.

6 Einschränkungen

7 Nebenwirkungen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

420 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: