Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

HCG-Stimulationstest

Synonyme: Humanes-Choriongonadotropin-Test, HCG-Test, Leydigzell-Funktionstest

1 Definition

Der HCG-Stimulationstest ist ein endokrinologischer Funktionstest zur Überprüfung der Funktion der Leydig-Zellen des Hodens.

2 Testprinzip

HCG (humanes Choriongonadotropin) stimuliert mit seiner gonadotropen Aktivität die Testosteronproduktion der Leydig-Zellen im Hoden. Messparameter ist die Testosteronkonzentration im Serum.

3 Indikationen

Der HCG-Stimulationstest dient der Differenzialdiagnostik von Leydigzellinsuffizienz, primärem und sekundärem Hypogonadismus, Anorchie und Kryptorchismus.

4 Material

Für die Untersuchung werden 4 x 2 ml Serum benötigt (2 x basal, 2 x nach Stimulation).

5 Durchführung

Zeit [h] Maßnahme
-0,5 1. basale Blutentnahme
0 2. basale Blutentnahme
0 Applikation von 5.000 IU HCG i.m.
48 1. Blutentnahme nach Stimulation
72 2. Blutentnahme nach Stimulation

Der Testosteronspiegel im Blutserum folgt einem zirkadianen Verlauf mit einem Maximum am frühen Morgen und einem Minimum am Nachmittag. Die Bestimmung der Basal- und Stimulationswerte sollten morgens zwischen 8 und 10 Uhr stattfinden.

6 Normbereich

Ein Anstieg des Testosterons auf das 1,5- bis 2,5-Fache des Basalwertes bei Männern bis 60 Jahre zeigt eine normale endokrine Hodenfunktion an. Bei älteren Männern sind auch geringere Anstiege noch physiologisch.

7 Interpretation

  • Ein erhöhter Anstieg von Testosteron nach Stimulation spricht für das Vorliegen eines sekundären Hyopgonadismus.
  • Ein verminderter Anstieg von Testosteron nach Stimulation spricht für das Vorliegen eines primären Hyopgonadismus oder für einen Kryptorchismus.
  • Ein geringer Basalwert oder eine fehlende Stimulation sprechen für einen Anorchie oder eine fehlerhafte Testosteronbiosynthese.

8 Literatur

  • Laborlexikon.de; abgerufen am 23.03.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 24. März 2021 um 15:58 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

731 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: