Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Insulin-Glukose-Quotient

Englisch: insulin-glucose-ratio

1 Definition

Der Insulin-Glukose-Quotient ist ein diagnostischer Parameter bei der Differentialdiagnose von Hypoglykämien. Er wird meistens im Rahmen eines Fastentests ermittelt.

2 Bestimmung

Die aus venösem Blut gemessenen Werte für Insulin (in μIU/ml) werden ins Verhältnis zum Blutzucker (in mg/dl) gesetzt. Die Insulinkonzentration ist der Dividend, der Blutzuckerwert Divisor.

  • Insulinkonzentration / Blutzucker

3 Aussagekraft

Bei Gesunden fällt der Insulin-Glukose-Quotient im Fastentest ab, da der Organismus bei physiologischer Situation die Insulinproduktion drosselt und die Glukosekonzentration aufrechterhält.

Liegt hingegen ein Insulinom vor, steigt der Insulin-Glukose-Quotient auf Werte über 0,3 an. Grund ist die überschiessende Insulinproduktion im Verhältnis zum tiefen Blutzuckerwert.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. August 2019 um 15:12 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (2.67 ø)

11.073 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: