Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Virulenzfaktor

Synonym: Pathogenitätsfaktor
Englisch: virulence factor, pathogenicity factor

1 Definition

Virulenzfaktoren sind die Eigenschaften eines Mikroorganismus (Bakterien, Viren, Parasiten, etc.), die seine krankmachende Wirkung (Virulenz) bestimmen. Sie verleihen den Erregern u.a. die Fähigkeit, an Zellen zu haften, in Zellen einzudringen und sie zu zerstören. Virulenzfaktoren können sowohl Strukturelemente als auch Stoffwechselprodukte eines Mikroorganismus sein.

2 Bakterielle Virulenzfaktoren

2.1 Adhäsine

  • Fimbrien sind Oberflächenproteine, die es einem Bakterium ermöglichen, an Zielzellen zu haften. Hierbei reagieren die Adhäsine mit den homologen Rezeptoren der Wirtszelle. Man unterscheidet Mannose-sensitive (MS-Typ) und Mannose-resistente (MR-Typ) Fimbrien.
  • Pili ermöglichen den Austausch von RNA oder DNA unter den Erregern.
  • OMPs (Outer Membrane Proteins)

2.2 Antiphagozytosefaktoren

Antiphagozytosefaktoren verhindern die Phagozytose. Das bedeutet, das Bakterium wird nicht von „Fresszellen“ des Immunsystems aufgenommen und zerstört. Verschiedenste Bestandteile von Bakterien können antiphagozytär wirksam sein:

2.3 Invasionsfaktoren

Invasionsfaktoren - auch Invasine genannt - ermöglichen es den Erregern, sich im Gewebe auszubreiten. Dazu zählen zum Beispiel:

2.4 Endotoxine

Endotoxine sind Giftstoffe (Toxine) aus der äußeren Zellmembran gramnegativer Bakterien. Das einzig bekannte Endotoxin ist das Lipid A, welches bei allen gramnegativen Bakterien in den Lipopolysacchariden (LPS) der äußeren Membran vorkommt. Lipid A wird beim Absterben des Bakteriums freigesetzt und entfaltet dann seine toxische Wirkung:

Im Verlauf einer Sepsis (Blutvergiftung) mit gramnegativen Erregern kann es nach einer Antibiotika-Therapie zu einer Endotoxinvergiftung kommen, da durch das massenweise Absterben der Erreger sehr viel Endotoxin freigesetzt wird. Dadurch kann es zum Schock kommen.

2.5 Exotoxine

Exotoxine sind Giftstoffe, die von lebenden Bakterien sezerniert werden. Oft werden sie nur von Bakterien gebildet, die durch einen Bakteriophagen infiziert sind. Verschiedene Wirkungsweisen der Exotoxine sind:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (4.38 ø)

59.078 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: