Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Streptokinase

1 Definition

Als Streptokinase bezeichnet man ein Protein, das von Streptokokken gebildet wird und fibrinolytisch wirksam ist. Es handelt sich - obwohl dies der Name vermuten lässt - um kein Enzym.

2 Wirkungsweise

Die Streptokinase bildet im Blutplasma gemeinsam mit Plasminogen einen Komplex und erhält damit enzymatische Aktivität. Dieser Komplex bewirkt durch Induktionsmechanismen eine Umwandlung von Plasminogen in Plasmin. Plasmin ist eine Protease, die Fibrin dann zu löslichen Spaltprodukten abbaut.

3 Anwendungsgebiet

Streptokinase wird therapeutisch zur lokalen oder systemischen Fibrinolyse verwendet (Fibrinolytikum).

Als Nebenwirkungen können u.a. Blutungen, Kopfschmerzen und anaphylaktische Reaktionen vorkommen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (2.45 ø)

37.050 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: