Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mesoderm

Englisch: mesoderm

1 Definition

Das Mesoderm ist das mittlere der drei Keimblätter, die während der Embryogenese entstehen. Es bildet sich im Lauf der dritten Entwicklungswoche durch Einwanderung von Zellen zwischen Epiblast und Hypoblast im Rahmen der Gastrulation.

Aus dem Mesoderm entstehen unter anderem die Knochen, die Muskeln, das Herz, die Gefäße, das Blut, die Nieren und die Keimdrüsen.

2 Einteilung

Nach seiner Lage zum Embryo unterscheidet man das intraembryonale Mesoderm, und das extraembryonale Mesoderm, das die Chorionhöhle auskleidet. Das intraembryonale Mesoderm lässt sich weiter unterteilen in:

Tags:

Fachgebiete: Allgemeine Embryologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (3.15 ø)

102.084 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: